ligaportal.at schreibt: SV Lieboch verfügt über die besten Karten im Aufstiegspoker!

Der SV SW Pizzeria Santa Lucia Lieboch war einst fester Bestandteil in der Unterliga West bzw. in der Gebietsliga West. Der Abstieg im Sommer 2012 in die 1. Klasse West A hat den Club dann aber doch entsprechend aus dem Gleichgewicht gebracht. Denn seit diesem Zeitpunkt haben die Liebocher doch ordentlich zu kämpfen wieder auf die Beine zu finden. Die ersten vier Spielsaisonen in der untersten Spielklasse brauchte man dann auch zur Selbstfindung. Denn mit einem Platzierungsschnitt von 6,4 hat man dann wahrlich keine Bäume ausgerissen. Aber seit dem letzten Spieljahr beginnt das Werkl wiederum zu laufen. So musste man nur den Vasoldsbergern den Vortritt lassen bzw. konnte man in der 1. Klasse MB den Vizemeistertitel in trockene Tücher bringen. Aufgrunddessen kommt die jetztige Herbstperformance auch nicht wirklich überraschend. So hat die Truppe von Trainer Ronand Kopp unumgänglich Kurs in Richtung Meistertitel aufgenommen. Rangiert man doch unbesiegt an der Tabellenspitze. Gelingt es auch in der Rückrunde mit einer solchen Entschlossenheit ans Werk zu gehen, kann das durchaus was werden mit dem Wiederaufstieg in die Gebietsliga.

 

Dem angestrebten Ziel wird alles untergeordnet

In die Meisterschaft sind die Liebocher raketenmäßig gestartet. Konnten doch die ersten sechs Begegnungen allesamt gewonnen werden. Letztlich wurde dann in der Hinrunde Unterpremstätten II mit vier Punkten Rückstand auf den zweiten Rang verwiesen. Wie sieht Sektionsleiter Peter Paulitsch den gegebenen Sachverhalt bzw. wie sieht er die nahe Zukunft. Ligaportal.at plauderte mit dem umtriebigen, sympathischen Funktionär: „Mit den drei Neuzugängen im Sommer war es unser erklärtes Ziel, nach dem Herbstdurchgang als Erster über die Ziellinie zu gehen. Dass das Ganze dann mit einer solchen Souveränität über die Bühne geht war klarerweise nicht vorhersehbar. Nach dieser sehr präsenten Hinrunde ist es nun auch unser aller Ziel, nach sechs Jahren, endlich wieder den Weg raus aus der 1. Klasse zu finden. Hinzu kommt auch, dass unser Coach aufgrund verletzungsbedingter Ausfälle, permanent zum rotieren gezwungen wurde. Dabei hat unsere Mannschaft aber bewiesen, dass durchaus ein ausgeglichener Kader gegeben ist.“ – so der Sektionsleiter, der dann hinzufügt: „Am 29. Jänner geht es wieder los mit dem Freilufttraining. In Pachern und in Lankowitz absolvieren wir dann die Testspiele am Kunstrasen. Von 8. bis 11. März geht es dann nach Umag (Kroatien), wo wir uns dann den Feinschliff für die Punktejagd holen werden.“ – so Peter Paulitsch. Mit Felix Moitzi (Hausmannstätten) kommt ein Spieler, der zuletzt gestanden ist, für das linke Mittelfeld hinzu. Was das Ziel für das Frühjahr anbelangt, kommt es aus Lieboch unisono: „Meistertitel und Direktaufstieg in die Gebietsliga.“

 

Daten und Fakten:

Tabellenplatz: 1. 1. Klasse MB

Heimtabelle: 1.

Auswärtstabelle: 3.

längste Serie ohne Sieg: 2 Spiele

höchster Sieg: 6:0 gg. Mooskirchen II (10. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 12 Spiele

höchste Niederlage: /

geschossene Tore/Heim: 4,0

bekommene Tore/Heim: 0,8

geschossene Tore/Auswärts: 3,3

bekommene Tore/Auswärts: 1,1

Spiele zu Null: 4

Fairplaybewerb: 5.

erhaltene Karten: 23 x gelb

erfolgreichster Torschütze: Andre Schwabl (9 Tore)

 

Robert Tafeit (Quelle ligaportal.at)

Kader der KM für die Saison 2016/17 steht!

Neuzugänge: Matthias Wacker
Robert Spari
Lukas Weber
SV Fernitz
USV Mooskirchen
SC Unterpremstätten
Reaktiviert: Simon Gruber
Daniel Tappler
Kilian Chibidziura
Maximilian Amschl
Derakshan Jaber
Akbarifar Makid
Abgänge: Edis Ljubijankic
Marco Scherz
Philipp Prischnegg
Denis Balcinovic
SC Stainz
SV Straßgang
SV Feldkirchen

Der Rest der Mannschaft konnte gehalten werden und punktuell wurden wieder Liebocher dazugeholt, um unserer Philosophie wieder ein kleines Stück näher zu kommen, nämlich soviele Liebocher wie möglich in unseren Reihen zu haben. Wir hoffen auf eine erfolgreiche Saison und wünschen der Mannschaft und dem Trainer alles Gute!

Trainer Ronny zum KM-Saisonauftakt 2016

Zur Zeit verfügen wir über keinen besonders großen Kader deswegen müssen wir hoffen nicht so viel Ver- letzungen zu haben wie im Herbst. Leider haben wir mit Stefan Göttfried und Simon Gruber zwei schmerzhafte Abgänge. Diese zwei Jungs hätte ich gerne noch dabei, dann wäre die Kaderdichte besser.

Neuzugänge

Mit Denis Balcinovic haben wir einen echten Führungsspieler von LUV dazubekommen, der zentral universell einsetzbar ist. Thomas Unger ist ein wertvoller Spieler für die Aussenbahn und war bei Feldkirchen. Nermin Hamidovic ist ein kopfballstarker Abwehrspieler aus Tobelbad. Als Tormann konnte Valentin Kasalo von Mettersdorf verpflichtet werden. Thomas Hösele ist ein blutjunger Tormann dem die Zukunft gehören sollte – (Eigenbau). Unser Ziel muß es sein besser Fußball zu spielen als im Herbst und uns als Mannschaft weiterentwickeln.

Ronny (Trainer, SV SW Lieboch)

Denis Balcinovic

Thomas Unger

Nermin Hamidovic

Valentin Kasalo

Thomas Hösele

Es hat sich einiges getan beim SV SW Lieboch

In der vergangenen Hinrunde ging es für die Truppe des SV Lieboch Auf und Ab, schließlich stehen sechs Siege sieben Niederlagen gegenüber. Mit 18 Zählern auf dem Konto überwintert man also auf dem neunten Tabellenrang der 1. Klasse West. Im Frühjahr wollen sich die Liebocher etwas konstanter zeigen und nach vorne orientieren. Die Funktionäre wurden deswegen am Transfermarkt ein wenig aktiv, um die eine oder andere Verstärkung mit an Bord zu holen.

Zwei Spieler geben ihre Schuhe ab

Der Abgang von Stefan Göttfried zu Hausmannstätten ist bereits seit einigen Tagen bekannt, nun müssen sich die Anhänger von zwei weiteren Spielern verabschieden. „Andreas Karner und Simon Gruber hören beide auf und beenden ihre Karrieren“, verrät Sektionsleiter Peter Paulitsch im Gespräch mit ligaportal.at.

Vier Zugänge

Die Funktionäre reagierten auf die Abgänge aber prompt und können gleich vier Neuzugänge in den Reihen begrüßen. Einer davon ist Valentin Kasalo, der seine Kickerstiefel zuletzt für Mettersdorf schnürte. Neben Kasalo wechseln zwei weitere Kicker in die 1. Klasse West. „Nermin Hamidovic kommt von Tobelbad und Denis Balcinovic wechselt von LUV zu uns“, lässt der Funktionär wissen. Auch Thomas Unger ist nun mit von der Partie, er lief zuletzt für den SV Feldkirchen auf. Weitere Zu- oder gar noch Abgänge sind in Lieboch nicht mehr geplant. „Bei uns wird sich nichts mehr tun, wir haben unser Programm abgeschlossen.“

Wir heißen unsere Neuen hier in Lieboch recht herzlich Willkommen und natürlich mit dem SV SW Lieboch viel Erfolg!

Kampfmannschaft stellt Ronald „Ronny“ Kopp aus Feldkirchen als neuen Trainer vor!

Ronny beginnt ab sofort seine Trainertätigkeit in Lieboch! Wir wünschen ihm für diese Aufgabe viel Erfolg. Unser Ziel in der laufenden Saison ist vorne mitspielen, die Saison ist noch jung – der Aufstieg für uns noch immer möglich!

Name: Kopp „Ronny“ Ronald
Geboren: 21.07.1968
Beruf: Dipl. Krankenpfleger
Familienstand: glückliche Beziehung, ein Sohn
Hobbies: Sport und Freunde
Motto: Nur wer kämpft kann auch gewinnen
Sportliches Ziel: Schönen Fußball mit dem SW Lieboch spielen

Ronny, herzlich Willkommen in Lieboch und viel Erfolg mit unserer Kampfmannschaft!

An dieser Stelle bedanken wir uns bei Netschi für seine Tätigkeit bei uns im Verein und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute! Kleine Statistik: Netschi leitete vom 01.07.2014 bis 13.09.2015 27 Spiele als Trainer. Aus diesen 27 Begegnungen konnten 44 Punkte eingefahren werden.

Liebocher Kampfmannschaft hat einen neuen Trainer!

“Netschi” ist der Garant dafür um unsere Aufstiegspläne zu verwirklichen. Als Trainer der KM II in Unterpremstätten und Co-Trainer der “Ersten” hat er sich die nötigen Kenntnisse erworben um unsere KM die er ja besonders gut kennt nach “oben” zu führen. Dazu wünschen wir alles Gute und viel Erfolg! Die größtmögliche Unterstützung von Seiten des Vorstandes und natürlich der Fans als solches ist ihm sicher!